Markenrecherchen

Marken schaffen Sicherheit und Vertrauen beim Kunden und verbessern die Wettbewerbsfähigkeit des Inhabers. Neben den als Marken bekannten Produkt- und Firmenbezeichnungen können das zum Beispiel auch Personennamen, Unternehmenskennzeichen, geografische Herkunftsbezeichnungen, Werbeslogans, Werktitel von Büchern, Zeitschriften, Film-, Ton- oder Bühnenwerken, Logos, Klingeltöne, Farben oder andere Gestaltungselemente sein. Als Marke schutzfähig sind Worte, Buchstaben, Zahlen, Bilder, darstellbare Hörzeichen und dreidimensionale Gestaltungen. Hinsichtlich der geografischen Erstreckung des Markenschutzes unterscheidet man in
Vor der Anmeldung einer eigenen Marke empfiehlt sich die Durchführung einer Markenrecherche. Die Recherche vermeidet unnötige Risiken, Verfahrenskosten und Änderungskosten.
Die Identitätsrecherche sollte in Vorbereitung einer eigenen Marke unbedingt durchgeführt werden. Sie prüft die Existenz identischer Marken im gewünschten Schutzbereich.
Da nicht nur identische, sondern auch ähnliche Marken eine Gefahr für die eigene Marke darstellen, ist im Einzelfall die Durchführung einer Ähnlichkeitsrecherche empfehlenswert.
In der kreativen Phase der Markenentwicklung kann eine Sequenzrecherche nützlich sein. Sie liefert Marken, die einen bestimmten Wortbestandteil enthalten.
Eine Markenrecherche ist auch dann sinnvoll, wenn ohne eine eigene Anmeldung die Benutzung neuer Zeichen vorgesehen ist.

Preise für Markenrecherchen:

Identitäts-Markenrecherche Deutschland (recherchiert wird im deutschen, EU- und IR-Bestand): 70 Euro
Ähnlichkeits-Markenrecherche Deutschland (recherchiert wird im deutschen, EU- und IR-Bestand): 280 Euro